invisibilis – der Kirchenwiederfinder

Kann eine moderne Kirche unsichtbar werden? Wenn sie aus dem liturgischen Gebrauch genommen, in andere Nutzung gegeben oder gar abgerissen wird, gehen oft auch ihr Name und ihre Geschichte „verloren“. Daher macht mR mit der virtuellen Karte „invisibilis“ diese verborgene Kirchenlandschaft Stück für Stück sichtbar – und für unbeschwerte Ausflüge haben wir noch ein paar einfach sehenswerte Kleinkirchen dazugepackt (K. Berkemann, seit 2017).

Sortieren nach
  • Veröffentlichungsdatum (neuer -> älter)
  • Postleitzahl (9 -> 0)
  • Baujahr (2018 -> 1850)
  • Patrozinium (Z -> A)
Raster
Liste

St. Elisabeth

Chemie-Faser-Allee 2, 53721 Siegburg

1Picture(s)
Kirche stand zunächst zum Verkauf, dann aber weiter liturgisch genutzt, 2019 Angebot der Kommune, Kirche in Bürgerhaus umzuwandeln, 2021 laufende Planungen, gemeindliche Beinutzung soll möglich bleiben.
1959

Maria Königin

Auestraße 2, 35288 Wohratal-Halsdorf

1Picture(s)
2018 geschlossen, 2021 Entwidmung und Verkauf geplant.
1955

Lutherkirche

Martin-Luther-Straße 1, 56410 Montabaur

1Picture(s)
geschlossen, evtl. vor Abriss noch einmal für Fernsehgottesdienst reaktiviert werden, 2021 verkauft, Abriss geplant für Wohnbauten.
1967

St. Raphael

Wehrmannstraße 7, 21109 Hamburg-Wilhelmsburg

2Picture(s)
2021 an Äthiopisch-Orthodoxe vermietet.
1950

Franziskaner-Kloster

Lippestraße 5, 46282 Dorsten

1Picture(s)
2021 verkauft an Caritas, Kirche stehe danach den Franziskanern weiter zur Seelsorge zur Verfügung, übrige Räume würden durch Caritas genutzt.
1977

Hl. Kreuz

Horster Straße 133, 45968 Gladbeck-Butendorf

5Picture(s)
2015 Vereinbarung zwischen Gemeinde und Bistum, bis 2020 neue Nutzung zu suchen (betrifft auch Herz Jesu in Gladbeck-Zweckel), 2021 Machbarkeitsstudie vorgestellt zum Einbau von Büro- und Praxisräumen.
1914
1419 SuchergebnissePer Page