Candida Höfer, Zoologische Garten London III 1992, Farbpapier (Bild: © Candida Höfer/VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Fotografische Interieurs

Zugegeben, das Foto eines Pinguinbeckens im Zoologischen Gartens ist kein stilreines Interieur. Was Candida Höfer hier 1992 in London mit der Kamera eingefangen hat, zeigt die für sie typische Spannung von drinnen und draußen. Da blicken wir – gemeinsam mit der Fotokünstlerin – einem Pinguin ins “Wohnzimmer”, während er für die Besucher:innen jenseits der Absperrung drollig zu sein hat. Bekannt wurde Höfer seit den 1980er Jahren für eben solche Raumbilder von Bibliotheken, Museen, Gaststätten, Theatern und anderen öffentlich zugänglichen Orten. Diese sollen nun in Berlin mit Interieurs aus der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek in einen spannungsreichen Dialog gebracht werden. Insgesamt werden rund 200 Werke gezeigt: von bislang wenig bekannte Serien aus Höfers Frühwerk bis zu noch nie gezeigte Pendants aus der Sammlung Fotografie.

Seit ihrem Studium bei Bernd und Hilla Becher an der Düsseldorfer Kunstakademie gegen Ende der 1970er Jahre konzentriert sich Candida Höfer (*1944) auf Architekturmotive. Sie arbeitet bis heute ohne Auftraggeber und versteht ihre Arbeit als künstlerische Fotografie. Augenfällig fängt sie die auf Kommunikation angelegten Räume ohne Menschen ein. Unter den ihr dialogisch gegenübergestellten Werken finden sich prominente Namen wie Sigrid Neubert und Dirk Alvermann, aber auch der anonyme Schnappschuss einer Tiergartenszene. Die Berliner Ausstellung wird kuratiert von Ludger Derenthal, Leiter Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek, und Ralph Goertz vom IKS – Institut für Kunstdokumentation. Begleitend erscheint ein Katalog im Verlag der Buchhandlung Walther und Franz König, Köln. Unter allen coronabedingten Vorbehalten wird die Schau unter dem Titel “Bild und Raum. Candida Höfer im Dialog mit der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek” angekündigt für den Zeitraum vom 25. März bis zum 28. August 2022 im Museum für Fotografie (Jebensstraße 2, 10623 Berlin). (kb, 17.2.22)

Dirk Alvermann, Straßencafé, 1957-1962, Silbergelatinepapier (Bild: © Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothe

Dirk Alvermann, Straßencafé, 1957-1962, Silbergelatinepapier (Bild: © Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek)

Candida Höfer, Wartesaal Düsseldorf III 1981, Farbpapier (Bild: © Candida Höfer/VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Candida Höfer, Wartesaal Düsseldorf III 1981, Farbpapier (Bild: © Candida Höfer/VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Architectural Record, Milwaukee, Schuhladen, um 1910, Silbergelatinepapier (Bild: © Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek)

Architectural Record, Milwaukee, Schuhladen, um 1910, Silbergelatinepapier (Bild: © Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek)

Sigrid Neubert, München, BMW-Museum, Innenraum, 1972, Silbergelatinepapier (Bild: © Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek)

Sigrid Neubert, München, BMW-Museum, Innenraum, 1972, Silbergelatinepapier (Bild: © Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek)

Candida Höfer, Ethnographisches Museum Lissabon I 1989, Farbpapier (Bild: © Candida Höfer/VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Candida Höfer, Ethnographisches Museum Lissabon I 1989, Farbpapier (Bild: © Candida Höfer/VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Candida Höfer, Beinecke Rare Book and Manuscript Library New Haven CT I 2002, Farbpapier (Bild: © Candida Höfer/VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Candida Höfer, Beinecke Rare Book and Manuscript Library New Haven CT I 2002, Farbpapier (Bild: © Candida Höfer/VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Fotograf:in unbekannt, In Hagenbecks Tierpark in Hamburg, 1906, Neuabzug von Gelatinetrockenplatte Bild:

Fotograf:in unbekannt, In Hagenbecks Tierpark in Hamburg, 1906, Neuabzug von Gelatinetrockenplatte Bild: © Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek)

Candida Höfer, Zoologische Garten London III 1992, Farbpapier (Bild: © Candida Höfer/VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Candida Höfer, Zoologische Garten London III 1992, Farbpapier (Bild: © Candida Höfer/VG Bild-Kunst, Bonn 2021)