Stuttgart, GENO-Haus (Bild: Silesia711, CC BY-SA 4.0)

Im Netz zu Kammerer

Am 25. Februar 2022 wäre Hans Kammerer 100 Jahre alt geworden. Eine von Studierenden der Universität Stuttgart zu diesem Anlass realisierte digitale Ausstellung zeigt beispielhafte Projekte aus dem Werksverzeichnis von Kammerer + Belz und Partner (ab 1982 Kammerer + Belz, Kucher und Partner) und erinnert an sein Werk, das in besonderem Bezug zur Stuttgarter Architekturlehre und dem Gesicht der Stadt Stuttgart steht. Ergänzt wird die studentische Auseinandersetzung mit dem Werk Hans Kammerers durch Planmaterial und Originalaufnahmen des Büros. Teilweise gerät dies zum Wiedersehen, denn einige der Bauten sind mittlerweile schon wieder Geschichte, so etwa die ehemalige EnBW-Zentrale und die Calwer Passage. Andere wie das Schullandheim Mönchhof stehen hingegen bereits unter Denkmalschutz.

Das umfassende Werkverzeichnis aus der 40-Jährigen Berufstätigkeit von Hans Kammerer weistt zahlreiche unterschiedliche Bauaufgaben auf. Es sind die öffentlichen Bauten an prägnanten Plätzen der Stuttgarter Innenstadt, die eindrücklich den Bezug zwischen Architektur und Stadtraum vermitteln. Ein Stadtspaziergang entlang bedeutender Bauten der Architekten Kammerer + Belz und Partner und seinem langjährigen Wirkungsort, dem Kollegiengebäude 1, der Universität Stuttgart, begleitet die digitale Ausstellung. Weitere Kapitel der Online-Schau widmen sich der Lehre – Hans Kammerer lehrte von 1951 bis 1987 an der TH Stuttgart – und den Reisen, die ihn bis nach Burkina Faso führten. (db, 26.1.22)

Stuttgart, GENO-Haus (Bild: Silesia711, CC BY-SA 4.0)