Stolberg, Altes und Neues Rathaus (Bild: Eschweiler, CC0)

Stolberger Rathaus bald weg?

Auf das Hochwasser 2021 folgte in Stolberg massive Gerüchte und Spekulationen zu Gebäuden und Schäden in der Kupferstadt. Dazu zähltist die Geschichte vom einsturzgefährdeten Rathaus, das abgerissen werden müsse. Gutachten und Prüfungen haben allerdings ergeben: Das Rathaus ist nicht einsturzgefährdet, aber es wurde durch das Hochwasser sehr schwer beschädigt. Die kompletten Versorgungsleitungen von EDV, Heizung, Strom, Wasser, die sich alle in der Tiefgarage befunden haben, hat es hart getroffen. Wie aufwendig eine Instandsetzung der Versorgungsleitungen werden würde, kann aktuell noch nicht abschließend beurteilt werden. Auch der Aufzug ist außer Betrieb. Der gesamte Kellerbereich sowie das Erdgeschoss wurden während des Hochwassers überschwemmt. Der Schaden beläuft sich auf eine geschätzte Summe von rund 45 Millionen Euro. Aktuell wird ermittelt, ob eine Sanierung oder Abriss und Neubau in Frage kommen.

Das Stolberger Rathaus ist eine Kombinationaus einem klassizistischen Altbau und einem Verwaltungshochhaus. Diese Landmarke wurde 1977 errichtet. (db, 26.5.22)

,.