Werbung für Sofamöbel, um 1950,, 1950er Jahre (Bilder: © as a collection by Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett, Basel. All rights reserved)

Die unglaubliche Welt …

Von der psychodelischen Sofawerbung bis zum künstlerisch wirkenden Strandfoto von Coney Island – die Fotosammlung Ruth und Peter Herzog bietet das Beste aus über 100 Jahren Fotografie. Angefangen hat alles mit einem Flohmarktfund, am Ende standen 500.000 Aufnahme, die den Bogen schlagen von der Frühzeit der 1839 erfundenen Fotografie bis zu den 1970er Jahren. Vertreten sind große Namen wie Adolphe Disdéri, Gustave Le Gray, Eugène Atget, Fred Boissonnas, Charles Nègre, Felice Beato, Paul Martial, Hans Hinz, aber auch nicht minder beeindruckende Amateurfotografen.

Die Ausstellung „The incredible World of Photography“ bietet nun erstmals ein umfassendes Portrait der Fotosammlung in der Schweiz: vom 18. Juli bis zum 4. Oktober 2020 im Neubau des Kunstmuseums Basel, kuratiert von Olga Osadtschy und Paul Mellethin. Präsentiert werden 400 Objekte, die auch übergreifende Fragen zu unserem heutigen Bildgebrauch aufwerfen sollen. Denn, so eine der Thesen der Ausstellung, die analoge Fotografie hat nichts von ihrer Bedeutung und Faszination verloren. Das Projekt entsteht in Kooperation mit dem Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett, Basel. (kb, 22.6.20)

oben: Werbung für Sofamöbel, um 1950, unten: Badende auf Coney Island, 1950er Jahre (Bilder: © as a collection by Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett, Basel. All rights reserved)