Graz, Bürogebäude (Atelier Schiefer, 1987–1990) (Bild: Jakob Bock/Darlene Pudil)

Grazer Moderne in Bedrängnis

In Österreich fallen qualitätvolle Bauten der jüngeren und jüngsten Vergangenheit allzu oft der Spitzhacke zum Opfer. Denn noch immer begegnet der Denkmalschutz der Architektur nach 1945 sehr zögerlich, die 1980er und 1990er Jahre genießen nahezu keinen Schutz. Das gilt auch im schönen Graz, der Hauptstadt der Steiermark. Anselm Wagner und Sophia Walk vom Institut für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften (akk) der TU Graz haben gemeinsam mit Studierenden nun die Zeitung „SOS Grazer Schule“ erarbeitet. Sie dokumentiert in Text und Bild 127 Grazer Bauwerke aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die (noch) nicht unter Denkmalschutz stehen, sich außerhalb der Altstadt-Schutzzonen befinden und die es wert sind, als wichtige Elemente des Stadtbildes und bedeutende Dokumente der Baukunst erhalten zu werden. Die Publikation geht aus einer Lehrveranstaltung am Institut für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften der TU Graz im Wintersemester 2020/21 hervor. Und schon zur Veröffentlichung ist das erste Gebäude bereits abgerissen: Das Haus Fuchs, ein Konglomerat aus 150 Jahren Architektur- und Umbaugeschichte, das seine letzte, postmoderne Form 1986-88 erhalten hatte. „SOS Grazer Schule“, erschienen im Verlag der TU Graz, ist als Open Access E-Book konzipiert und kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Der Sammlung der bedrohten Bauten ging die Arbeit am Architekturführer Graz voraus, den Anselm Wagner und Sophia Walk in Zusammenarbeit mit dem Haus der Architektur (HDA) Graz 2019 bei DOM Publishers veröffentlicht haben. Graz gilt als Österreichs Hauptstadt der Architektur: Die zweitgrößte Stadt der Alpenrepublik wartet sowohl mit dem UNESCO-Weltkulturerbe ihrer Altstadt als auch mit den experimentellen Bauten der Grazer Schule des späten 20. Jahrhunderts auf. Im Jahr 2003 Kulturhauptstadt Europas und seit 2011 UNESCO „City of Design“ , besticht Graz durch herausragende Beispiele historischer und zeitgenössischer Architektur. (db, 7.9.21)

Graz, Bürogebäude (Atelier Schiefer, 1987–1990) (Bild: Jakob Bock/Darlene Pudil)