Bremen, Haven Höövt (Bild: Karsten Paulick via Pixabay)

Wohnungen statt Haven Hööft

Wie belebt man einen Stadtteil, wenn eine größere Fläche frei wird? Einer der Irrwege hieß lange Zeit „Einkaufszentrum“. Das Haven Höövt ist solch ein Beispiel: Es ist 2003 auf einem einstigen Gelände der Lürssen-Werft in Bremen-Vegesack eröffnet worden, geplant hatte es das Büro BPG. Gut besucht war das Shopping-Center jedoch nie, und 2012 hatte der Eigentümer fast folgerichtig Insolvenz angemeldet. Mittlerweile ist das Gebäude leergeräumt und wartet auf den Abriss. Ende 2019 hat ein neues, kleineres Shopping-Center unterm Namen „Kontor am Alten Speicher“ eröffnet, in das mehrere der Haven-Hööft-Mieter umgezogen sind.

Das 1,5 Hektar große Areal des gescheiterten Konsumtempels wird nun erst einmal beräumt – gut ein halbes Jahr wird es dauern, bis das Haven Hööft abgerissen ist. In den kommenden Jahren soll hier nach Plänen des Mannheimer Projektentwicklers Max Zeitz das „Stadtquartier am Hafen“ entstehen: ein Mix aus Büros und Wohnungen, der den vor kaum 20 Jahren beschrittenen Irrweg des Einkaufscenters vergessen machen soll. (db, 3.9.20)

Bremen, Haven Höövt (Bild: Karsten Paulick via Pixabay)