Berlin, links: Haus des Rundfunks, Lampen nach Entwürfen von Marlene Poelzig, rechts: Abrissarbeiten an der Villa Poelzig am 1. November 2021 (Bilder: Initiative Marlene Poelzig)

Laternen für Marlene

Am 1. und 2. November wurde, trotz nachhaltiger Proteste, die 1930 nach Entwürfen der Bildhauerin und Architektin Marlene Poelzig fertiggestellte Berliner Villa abgerissen. Entstehen sollen hier neue Wohnbauten. Vor diesem Hintergrund lädt die Initiative Haus Marlene Poelzig ein zum „Laternenumzug für Marlene“ am 11. November 2021 um 19.00 Uhr (vor dem ehemaligen Standort der Villa Poelzig, Tannenbergallee 28, 14055 Berlin, nahe S-Bahnhof Heerstraße). In Anlehnung an die Lampen, die Marlene Poelzig für den Lichthof im Berliner Haus des Rundfunks gestaltet hatte, entwickelte die Künstlerin Julia Ziegler Papierlaternen. Einige davon werden Interessierten für den Umzug zur Verfügung gestellt. Davon unabhängig werden die Teilnehmenden gebeten, eigene Laternen mitzubringen.

Auch nach dem Laternenumzug geht die Initiative ihrem Anliegen weiter nach. Mit der dreiteiligen Dialogreihe „Mother of all Arts“ sollen in Berlin die Geschichte, Entwicklung und Zukunft von (Bau-)Künstlerinnen in den Mittelpunkt gerückt werden: Am 25. November 2021 kommen unter dem Titel „Rund the World“ junge Architektinnen, Künstlerinnen und Kulturschaffende in der Berlinischen Galerie ins Gespräch. Mit „Family Affair“ steht am 9. Dezember 2021 um 19 Uhr im Aedes Architecture Forum die Familie als kreativer Motor im Mittelpunkt. Unter den Diskutat:innen finden sich daher z. B. Katharina Blaschke (Enkelin der Poelzigs) und Fabian Zimmermann (Enkelin der Gartenarchitektin Herta Hammerbacher). Nicht zuletzt soll eine Veranstaltung zum Jahresbeginn 2022 unter dem Titel „Bonnie & Clyde“ ein neues Licht werfen auf das Zusammenleben und Zusammenarbeiten von Architekt:innenpaaren. Diese Veranstaltungsreihe sieht die Initiative Haus Marlene Poelzig als Schritte auf dem Weg hin zu einem „Stipendien-Programm für Meisterinnen der Baukultur“. (kb, 6.11.21)

Berlin, links: Haus des Rundfunks, Lampen nach Entwürfen von Marlene Poelzig, rechts: Abrissarbeiten an der Villa Poelzig am 1. November 2021 (Bilder: Initiative Haus Marlene Poelzig)