Bad Kreuznach, Hospitalkirche (Bild: Matthias Lhotzsky, um 2008)

Soforthilfe für ländliche Kirchen

Frisch eingetroffen, hier gute Nachrichten für Kirchen im ländlichen Raum: Die Maßnahme „Kirchturmdenken“ bietet Soforthilfe für (ehemalige) Sakralbauten und Klosteranlagen. Diese will man auch in strukturarmen Gebieten als Orte für Kulturangebote öffnen und damit gesamtgesellschaftlich wirksam machen. Die Förderung erfolgt im Rahmen des Programms „Kultur in ländlichen Räumen“ von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags, die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Als Trägerin des Programms ist die Wider Sense TraFo für die Umsetzung verantwortlich. Antragsberechtigt sind öffentliche, zivilgesellschaftliche und private Träger:innen von „Sakralbauten und Klosteranlagen (auch solchen, die entwidmet oder profaniert wurden) in ländlichen Gemeinden mit einer Einwohnerzahl bis 20.000 Personen“. Anträge können ab sofort eingereicht werden, der Förderzeitraum endet am 31. Dezember 2021.

Das Programm wird flankiert von einer Workshopreihe der TU Dortmund und der Wider Sense TraFo gGmbH, um Kirchenräume als kulturelles Erbe weltanschaulich vielfältig erfahrbar zu machen. Das Angebot richtet sich an Forschende, Lehrende, Studierende, Kirchengemeinden, Schüler:innen und Lehrer:innen, Museen und andere Kulturinstitutionen. Damit sollen die Workshops zum einen neue Methoden bekannt machen, zu anderen einzelne Vorhaben untereinander vernetzen. In Dortmund kann man dafür auf eine Reihe von Modellprojekten zurückgreifen, die am dortigen Institut für Kunst und Materielle Kultur/Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft (TU Dortmund, maßgeblich unter Leitung von Prof. Dr. Barbara Welzel) entwickelt und erprobt wurden. (kb, 28.5.21)

Titelmotiv: Für eine Kirche wie die Hospitalkirche von Bad Kreuznach (1928, F. H. Becker, Th. Wilkens) hätte eine „Soforthilfe“ viel bewirken können – sie wurde 2008/09 abgerissen (Bild: Matthias Lhotzky, um 2008)