Grace Tjang: Malam Night (Bild: Berliner Festspiele/Eike Walkenhorst)

FOTOSTRECKE: Sonne im ICC

mit Fotografien von Lothar Hammer und Eike Walkenhorst

Vor rund sieben Jahren hatte man das Internationale Congress Centrum (ICC) Berlin, 1975 bis 1979 gestaltet vom Architekt:innenpaar Ursulina Schüler-Witte und Ralf Schüler, geschlossen und zwischendurch nur noch kurz als Flüchtlingsunterkunft hochgefahren. Sogar über einen Abriss des Wahrzeichens wurde laut nachgedacht, denn allein die kontrollierte Stilllegung der 28.000 Quadratmeter großen Nutzfläche kostet jedes Jahr hohe Beträge. Mit der Zeit hatte sich die Inkunabel, die gerne mit einem gelandeten Raumschiff verglichen wird, zum beliebten Motiv für Fotograf:innen entwickelt. Vor zwei Jahren wurde das monumentale Tagungszentrum schließlich unter Denkmalschutz gestellt. Was jetzt zum Modernist:innen-Glück noch fehlt, ist die passende Nutzung, um für das Großraumwunder eine dauerhafte Erhaltung sicherzustellen. Einen Vorgeschmack auf das, was hier möglich ist, gibt noch bis zum 17. Oktober 2021 das Festival „The Sun Machine Is Coming Down“ im Berliner ICC – und wir haben aktuelle Bilder. (kb, 12.10.21)

Bildnachweis jeweils am Einzelbild (Klick auf das Bild): Außenaufnahmen: Lothar Hammer, Innenaufnahmen: Berliner Festspiele/Eike Walkenhorst