FOTOSTRECKE: Holzstuhl und Linoleumboden

ausgewählt von Maximilian Kraemer und Peter Liptau (21/4)

Eine alte Schule riecht auf eine ganz besondere Weise – nach Linoleumboden und Reinigungsmittel, nach Kreidestaub und abgestandenem Schwammwasser. Rund um die Bildungsinstitutionen hat sich schon früh eine eigene Welt der Lehrmittel entfaltet, die man über Anzeigen beworben und über Kataloge vertrieben hat. Da wurden nicht nur Hygiene, Wirtschaftlichkeit und Ästhetik angepriesen, da wurden Einrichtungsgegenstände gerne zur Verheißung von Freiheit und Moderne stilisiert. (kb)

Stilvolle Sitzgelegenheiten stehen in Schwarz-Weiß für die Vereinigten Schulmöbelfabriken aus Stuttgart

Dauerhaft belastbare Oberflächen verspricht die Werbung eines US-amerikanischen Anbieters

Velux-Dachflächenfenster sollen Licht in den tristen Schulalltag bringen

Lernen und Natur begegnen sich – in einer Veröffentlichung von Gerda Gollwitzer in der Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftspflege aus dem Jahr 1956

Mustergültig und preiswert, sagt die Anzeige der Vereinigten Schulmöbelfabriken aus Düsseldorf

Lehrmittelkataloge der DDR-Zeit der frühen 1970er Jahre erwecken die Naturwissensschaften zum Leben

Casala verheißt den „Abschied von der Schulkaserne“, natürlich nur, wenn man die richtigen Stühle kauft

In „Kindergärten, Kinderheimen und Schulen“ soll man von diesem ebenso hygienischen wie wirtschaftlichen Bodenbelag profitieren

Und, last but not least, eine Anzeige für den Ort, an den Hausaufgaben wirklich gehören

alle Motive: historische Werbung/Buchcover, PD – viele Motive aus der Sammlung von Peter Raaf und Jürgen Schölch

Download

Inhalt

LEITARTIKEL: Bildungs(t)räume

LEITARTIKEL: Bildungs(t)räume

Oliver Sukrow über die Moderne im Schulbau.

FACHBEITRAG: Waldorfschulen

FACHBEITRAG: Waldorfschulen

Alexandra Vinzenz über das architektonische Konzept jenseits des Klischees.

FACHBEITRAG: Schulkollektiv und Polytechnik

FACHBEITRAG: Schulkollektiv und Polytechnik

Dina Dorothea Falbe über den DDR-Schulbau von Ludwig Deiters bis Helmut Trauzettel.

FACHBEITRAG: Farbenfrohe Schulhäuser von PJS

FACHBEITRAG: Farbenfrohe Schulhäuser von PJS

Arne Herbote über die Bildungsbauten des Büros Pysall, Jensen, Stahrenberg & Partner.

PORTRÄT: Ostertags Realschule in Bad Friedrichshall

PORTRÄT: Ostertags Realschule in Bad Friedrichshall

Maximilian Kraemer über einen bemerkenswerten Schulbau des Architekten Roland Ostertag.

FOTOSTRECKE: Holzstuhl und Linoleumboden

FOTOSTRECKE: Holzstuhl und Linoleumboden

Die bunte Welt der Lehrmittel im Spiegel der Werbebilder der Nachkriegszeit.

INTERVIEW: Gregor Zoyzoyla zum Europagymnasium Wörth

INTERVIEW: Gregor Zoyzoyla zum Europagymnasium Wörth

Der Architekturfotograf hat mit Schüler:innen einen modernen Bau erkundet.

Der Best-of-90s-Beitrag

Gewerbeschule Durlach – von Karin Berkemann

Karlsruhe, Gewerbeschule Durlach (Bild: Cordula Schulze, Mai 2021)