Faller-Modell "Geschäftshausblock Helvetia" (Bild: Hagen Stier)

Wien!

AKTUELL: nach Corona wieder geöffnet ab 15. Mai, dort zu sehen bis 23. August 2020.

Leichtfüßig und geranientauglich – auf der Modellbahnplatte konnte die Nachkriegsmoderne beides. Da standen Fachwerk und Flugdach so friedlich beieinander, wie es im Maßstab 1:1 oft schwer fiel. Heute, diverse Sanierungs- und Abrisswellen später, sind die Plastikarchitekturen oft noch die einzigen Zeugen ihrer großen Vorbilder. Von der Villa im Tessin bis zur Autorast – in der mR-Ausstellung „märklinMODERNE“ werden die kleinen Häuser und ihre großen Vorbilder im Modell und Bild vorgestellt.

Einige Stationen und rund 40.000 Besucher später ist es soweit: Am 10. März 2020 feiert märklinMODERNE als Gast des Wiener Hofmobiliendepot (Möbel Museum Wien, Andreasgasse 7, 1070 Wien) erneut eine Vernissage. Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 12. Juli 2020. Im umfangreichen Begleitprogramn sind Führungen und Familiennachmittage vorgesehen. Wir freuen uns auf die österreichische Hauptstadt! (kb, 27.2.20)

Eine Ausstellung von moderneREGIONAL mit den Ausstellungpartnern Deutsches Architekturmuseum und Architekturgalerie am Weißenhof. Gefördert von der Wüstenrot Stiftung. Mit Fotografien von Hagen Stier und Andreas Beyer. Mit einem Film von Otto Schweitzer und C. Julius Reinsberg. Mit der „Megacity“ von Gerald Fuchs.

Katalog und Film zur Ausstellung bei uns im Shop.

Faller-Modell „Geschäftshausblock Helvetia“ (Bild: Hagen Stier)