Mario Lorenz Weihnachten 1974 am Trafo (Foto: privat)

Außer Konkurrenz

Einige Beiträge des Calls kamen aus den eigenen Kreisen, aus dem erweiterten Umfeld von moderneREGIONAL (mR) – oder sie waren zu schön und zu charmant, um sie hier nicht zu zeigen. Mario Lorenz gestaltet für mR die Ausstellung „märklinMODERNE“ mit derselben Souveränität, mit der er Weihnachten 1974 den Trafo nicht aus der Hand gab. Peter Liptau, hier 1985 in seiner überzeugenden Rolle als menschlicher Tunnel, steuert für mR inzwischen die Social-Media-Aktivitäten des Online-Magazins. Aus der Vätergeneration der mR-Herausgeber waren natürlich auch Bernd und Dieter Bartetzko vom Modellbahn-Virus infiziert, wenn auch nicht nachhaltig.

Und nicht zuletzt teilten diese treuen mR-Leser ihre Fotos mit uns: Der Darmstädter Architekt Burkhard Pahl wagte sich in den frühen 1960er Jahren – neben Katalog-Modellen wie dem legendären Faller-Fliegenpilz-Kiosk – schon an eigene Entwürfe, wie sein stilsicheres Lego-Hochhaus beweist. Jürgen Herzog, geboren 1959, schickte ein Foto aus dem Jahr 1980 von seiner kurz darauf abgebauten Anlage der schon lange erloschenen Marke Rokal. Martin Bettenbühl, Jahrgang 1963, richtete die Kamera Weihnachten 1985 auf seine Modellbahnlandschaft. Und Gert Franz, geboren 1964, hatte für uns gleich zwei Aufnahmen aus seiner Märklin-Faller-Vergangenheit zur Hand.